Natürliche Familienplanung

Der Begriff der „natürlichen Familienplanung“ ist der Oberbegriff für mehrere Methoden, die alle eine Gemeinsamkeit haben: durch die Beobachtung von Körpersymptomen oder bestimmter statistischer Zyklusabläufe wird auf die Fruchtbarkeit geschlossen – denn Frauen sind nur zu bestimmten Phasen im Zyklus fruchtbar, nämlich rund um den Eisprung.

Sowohl die reine Beobachtung des Zervixschleims („Billings-Methode“) fällt unter die „Natürliche Familienplanung“ als auch das Errechnen der fruchtbaren Tage auf kalendarischer Basis („Knaus-Ogino“) oder die Messung von Temperatur („Temperaturmethode“). Die am besten erforschte und sicherste Methode ist die symptothermale Methode, bei der mehrere Parameter beobachtet und nach bestimmten Regeln ausgewertet werden.

Natürlich schwanger werden

Die natürliche Familienplanung hilft Dir dabei, Deinen Kinderwunsch zu erfüllen – denn manchmal reicht es nicht, einfach nur nicht mehr zu verhüten. Für Dich ist es dann wichtig, Deinen Eisprung zu kennen, um zum besten Zeitpunkt zu versuchen, schwanger zu werden.

Dein Körper sendet Dir verschiedene Signale, die Dir verraten, dass Du Dich gerade in Deinen fruchtbaren Tagen befindest. Erhöhte Körperkerntemperatur, ein veränderter Zervixschleim oder auch eine veränderte Öffnung Deines Muttermunds – all das lässt darauf schließen, dass die Chance gerade besteht, schwanger zu werden.

Natürlich sicher verhüten

Nicht alle Methoden, die unter den Oberbegriff der "Natürlichen Familienplanung" fallen, sind für eine sichere, hormonfreie Verhütung geeignet. Wir von trackle raten Dir von allen Methoden ab, die entweder nur ein Körpersymptom beobachten (also die Billingsmethode oder die Temperaturmethode) oder auf rein statistischen Auswertungen beruhen (wie die Kalendermethode).

Zur Verhütung ist es unabdingbar, die Körperkerntemperatur zu messen, mit (mindestens) einem weiteren Körpersymptom abzugleichen und nach definierten, wissenschaftlich belegten Regeln zu berechnen.

Das bedeutet: der individuelle Zyklusverlauf muss jeden Tag neu beurteilt werden nach aktuellem Tagesstand. So, wie es die symptothermale Methode und trackle auch machen. Dann ist eine sichere Verhütung gewährleistet.