Reviews

Based on 66 reviews
89%
(59)
6%
(4)
3%
(2)
0%
(0)
2%
(1)
Funktioniert bestens!

Tut was es soll. Und das sehr zuverlässig: Ich verhüte nun seit einem Jahr mit trackle und nutze an fruchtbaren Tagen ein Kondom.
Ich bin dankbar, meinen Körper so besser kennen lernen zu dürfen und nicht mehr auf irgendwelche schädlichen, künstlichen Hormone bei der Verhütung angewiesen zu sein!

Symptothermale Methode trotz Schichtarbeit

Ich liebe den trackle!
Ich arbeite im Schichtdienst als Krankenschwester und der trackle ist die beste Wahl für mich!
Die Anwendung ist super simpel und selbsterklärend. Morgens kann man den trackle einfach entfernen und säubern und schon steckt man ihn in seine Box. Zervixschleim eintragen und den Rest erledigt die App!
Die Informationen, die mitgeliefert werden bzw. in der App zur Verfügung stehen sind für mich völlig ausreichend.
Der Kundenservice ist top. Bei Rückfragen bekam ich sofort eine ausführliche und fachlich kompetente Antwort.
Die Berechnungen der App treffen bei mir immer genau zu. Ich habe vorher schon mit Hilfe der symptothermalen Methode verhütet und kenne aus die Auswertung mit Zyklusblatt und Co. Habe es zu Beginn mit dem trackle abgeglichen und ich kann sagen: er macht seinen Job bestens!
Ich nutze den trackle zur Verhütung aber ich kann mir definitiv auch vorstellen, dass wenn es Richtung Familienplanung geht der trackle eine super Hilfe ist.
Ich nutze das monatliche Abo, welches auch super einfach und problemlos verläuft und ich so nur knapp 10€ pro Monat zahle.
Mein Fazit: klare Kauf-, Aboempfehlung!

N
trackle Sensorsystem
Noa ter Horst
Sehr angenehmes Produkt!

Der Trackle sucht sich die niedrigste Temperatur während des Schlafens heraus und meine Temperaturkurve ist somit sehr ruhig. Während ich symptothermal mit einem analogen Termometer Verhütet habe, hatte ich Probleme damit regelmäßig daran zu denken zu messen und musste mich mit sehr unruhigen Temperaturkurven herumschlagen, wenn ich nicht exakt jedes Mal um 6uhr einen Wecker gestellt hatte um dann zu messen. Außerdem sind mir die Glasdinger oft zerbrochen, dafür waren sie nicht so pieksig an der Spitze. Naja, das war sehr nervig und deshalb bin ich mit dem Trackle sehr zufrieden. Jetzt setze ich automatisch nach dem Zähneputzen Abends den Trackle ein und es ergibt sich somit eine konsequentere Durchführung der Methode! Die App ist sehr angenehm und ich finde die Kritik etwas übertrieben, denn das eher nüchterne, medizinische Design ist sehr übersichtlich und schnell zu handhaben.
Wenn Bluetooth an ist, die App offen ist und ich den Trackle dann in seine Station stelle, wird die Temperatur in weniger als 3Sek übertragen. Das finde ich super, denn dann sehe ich sofort das Ergebnis in der zusammenhängenden Kurve!
Die Größe habe ich trotz angegebenen Maßen etwas unterschätzt, aber mich nach einem Mal tragen direkt dran gewöhnt. Er musste einfach bis ganz hinten geschoben werden, andernfalls habe ich ihn unabsichtlich herausgedrückt. Ich persönlich kann ihn (vermutlich durch seine Größe) ohne Probleme aus von ganz Hinten herausdrücken und dann mit den Fingern greifen. Schade, dass der Trackle nur zwei Jahre nutzbar ist und umgerechnet immerhin ca.8,30€ im Monat kostet. Es ist neben den Anderen Produkten für NFP schon teuer für den einzigen Unterschied, dass nicht an das Messen gedacht werden muss.

NFP - mit dem Trackle kinderleicht und sicher

Tolles Teil! Das Geld lohnt sich! Seit 3,5 Jahren bin ich begeisterte Tracklekundin. Ich wollte die Hormone loswerden und wissen wie es ohne ist. Denn mit Pille und danach N******* hatte ich nie Lust und sah es nicht mehr ein. Wozu, wenn ich gar nie Lust auf Sex habe? Zahle dafür auch noch und schade meinem Körper! Zunächst nutzte ich einen Basalthermometer. Ich hatte aber das Problem, dass ich morgens immer so dringend auf Toilette musste, dass es nicht ging nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen noch 2 min zu messen. Dann stieß ich auf den Trackle und könnte glücklicher nicht sein. Ich führe ihn vor dem Schlafengehen ein, morgens beim Entnehmen checke ich den Zervixschleim, stelle den Trackle nach dem Abwaschen in seine Box. Öffne die App und Vermerke dies in eine paar Sekunden. Wer sagt, dass NFP aufwendig ist hat einfach keine Ahnung. Sicher ist es auch, wenn man an den fruchtbaren Tagen mit Barrieremethoden verhütet. Wozu den ganzen Monat Hormone nehmen, wenn man nur an ein paar Tagen fruchtbar ist? Die Lust ist wieder da (vor allem an den fruchtbaren Tagen, die Natur ist bekanntlich schlau 😉). Und wenn ich dann mal Kinder will, weiß ich genau wann’s gilt. Besser geht’s nicht. Ich empfehle ihn begeistert bei jeder Gelegenheit weiter! Und der Support ist auch 1a.

Licht und Schatten

Die Menstruationstasse hat einige gute Aspekte: Es gibt verschiedene Größen, so dass alle eine passende Größe finden sollten. Die Tasse ist bei der Steifigkeit im mittleren Bereich und ich habe sie dennoch beim Tragen meistens nicht gespürt. Zu entnehmen ist sie auch recht einfach.
Das größte Manko besteht aus meiner Sicht jedoch darin, dass die Tasse ihre runde Form bei der Öffnung oben nach einigen Tagen des Tragens nicht wieder erlangt. Meine Tasse ist schon während der ersten Periode in eine ovale Form übergegangen und hält nicht (mehr) zuverlässig dicht. So etwas habe ich als langjährige Tassenbenutzerin mit anderen Modellen noch nie erlebt und ich hätte auf die Erfahrung auch sehr gern verzichtet.

Alles unter Kontrolle trotz kleinen Kindern

Ich liebe meinen Trackle, ich kann entspannt aufwachen und mich sofort um meine Kinder kümmern und hab trotz teilweise schlechten Nächten Auswertungen meines Zykluses. Ich werde mir definitiv wieder einen kaufen.

Wunderbar für die NFP und Hormonfreie Verhütung

Ich finde den trackle wunderbar. Ich habe ihn mir im Sommer 2019 das erste Mal gekauft, um meinen Zyklus zu verstehen und meinen Eisprung zu finden. Im zweiten Zyklus mit trackle bin ich schwanger geworden. Ich habe noch nie so viel über meinen eigenen Körper und die Veränderungen im Zyklus kennengelernt als mit dem trackle. Nachdem ich dann nach der Geburt wieder einen regelmäßigen Zyklus hatte, habe ich ihn direkt wieder verwendet und werde das auch weiterhin machen. Auch das Unternehmen hinter dem trackle kann ich nur loben. Sie machen eine wunderbare Arbeit und stehen bei jeder Frage zur Verfügung! Ich kann den trackle wirklich nur empfehlen und rate jedem sich mal mit seinem Körper auseinanderzusetzen. Es lohnt sich! Weiter so.

Endlich eine hormonfreie Verhütung, die sicher & zuverlässig ist!

Ich finde den trackle hervorragend!

Es gibt so viele Zykluscomputer, Tracker o.Ä. am Markt - aber alles ohne medizinischen Hintergrund oder irgendwas.
Mich hat trackle damals überzeugt, da es als Verhütungsmittel offiziell zugelassen ist, TÜV geprüft ist und ein Meidzinprodukt der Klasse IIb ist. Da ich selbst auch aus der Medizinerbranche komme, weiß ich, wie schwer es ist solche Zertifizierungen zu erhalten und mit wie viel Aufwand und das verbunden ist. Außerdem werden Unternehmen mit solchen Zertifizierungen kontinuierlich geprüft. Der Qualitätsstandard bei trackle ist 1A!

Und nun zur Nutzung: der trackle lässt sich super leicht einführen und entfernen. Die App ist einfach und verständlich. Ich vermute nun seit 8 Zyklen mit dem trackle und fühle mich sehr sicher. Ich bin dankbar, über all das Wissen über mich und meinen Körper, welches mit trackle gelehrt hat!

Von meiner Gyn empfohlen - für mich die beste Wahl im Verhütungsmittelmarkt

Ich wollte schon so lange weg von der Pille, aber ich hatte den Eindruck, dass es auf dem Markt keine sichere Verhütungsmethode gibt, die ganz ohne Hormone oder irgendwelche Implantate, wie die Spirale, auskommt.
Meine Frauenärztin hatte mir dann den trackle empfohlen und mir eine kleine Zyklus Schulung gegeben. Ich wusste vorher nichtmal, dass man an nur 7 Tagen (!) im Zyklus fruchtbar ist. Alles klang für mich sehr logisch und schlüssig. Auch das meine Gyn den trackle empfohlen hatte, gab mir ein gutes Gefühl. Sie sagte, dass trackle eben als einziger Zykluscomputer wirklich infrage kommt, weil er eben exakt die Regeln der symptothermalen Methode nach Sensiplan befolgt. Und nicht eben nur die Temperatur misst oder den Zervixschleim auswertet. Schließlich ist es die Kombination von beidem, die die Methode so sicher macht.
Ich war so erleichtert zu wissen, dass es ein Tool gibt, dass diese Methode mit all ihren Regeln verinnerlicht hat. Denn auch wenn ich sogar schon ein Buch zum Thema symptothermale Methode gelesen habe, so gibt es doch einiges zu beachten. Das hätte ich mir mit Zyklusblatt, Thermometer & Co. nicht zugetraut.
trackle nimmt mir all die Arbeit der Auswertung ab. Und das beste: Die Messung über Nacht ist viel genauer und zuverlässiger, als es jedes Thermometer jemals könnte.
Mein Fazit: der trackle stellt für mich alle Verhütungsmittel in den Schatten und ich wünsche mir, dass noch mehr Frauen ihn kennen, damit auch sie endlich aufhören, ihren Körper mit künstlichen und vor allem sehr schädlichen Hormonen vollzuschütten. Daher eine klar Empfehlung.

Lebensverändernd!

Ich kann es immer noch kaum fassen, aber das Absetzen des Verhütungsrings hat bei mir so viel bewirkt: Ich habe abgenommen, fühle mich ausgeglichener, bin fröhlicher, komme morgens besser aus dem Bett, habe wieder Freude an Bewegung gefunden, bin nicht mehr ständig müde oder hungrig, habe keinen Blähbauch mehr und und und..
Ihr seht: die Liste ist lang! Ich bin ehrlich gesagt immer wieder aufs Neue geschockt, was ein kleines bisschen an künstlichen Hormonen alles mit dem Körper anstellen können. Erschreckend.

Ich bin daher so dankbar, dass trackle eine Möglichkeit bietet sicher mit NFP zu verhüten. Für mich die einzig wirklich zuverlässige Option am Markt.

Nutze den trackle seit 1 1/2 Jahren und werde nie wieder hormonell verhüten!

Einfach, sicher & günstig!

Ich nutze das trackle Abo nun sei 7 Monaten. Ich habe mich zuerst für das Starterkit entschieden, da ich trackle erstmal für mich testen wollte. Der Sensor ist sehr angenehm ein und auszuführen und man spürt ihn kaum. Die Auswertung in der App ist klar und deutlich. Die Prognosen waren bei mir fast immer zutreffend außer in stessigen Phasen, denn dort ist der Zyklus meist etwas unregelmäßiger - aber das ist normal. Doch auch hier ist auf den trackle Verlass, da er erst dann die "unfruchtbare Phase" freigibt, wenn er eindeutig den Eisprung erkannt hat und die Pufferzeit vorbei ist.
Mein Freund fühlt sich damit auch sehr wohl und ich finde es schön, wie auch er sich mehr und mehr für das Thema Zyklus begeistert. Es ist schön über ein solch intimes Thema sich mit seinem Partner auszutauschen. Außerdem hilft es ihm zu verstehen, wenn ich z.B. nach dem Eisprung durch PMS etwas gereizter bin ;-)
All in all bin ich sehr zufrieden und all das für knapp 10€ im Monat! Toll :-)

Hätte ich trackle nur vorher gekannt..

Ich wollte schon lange Zeit weg von der Pille, aber habe den Sprung zu NFP nie gewagt, da ich mir selbst die aufwändige Auswertung mit Zyklusblatt und Co. nicht wirklich zugetraut habe. Zu groß war die Angst einen Fehler zu machen. Auch wenn ich das Buch zur symptothermalen Methode "Natürlich und Sicher" mehrfach gelesen habe, so erschien es mir im Alltag stets zu komplex.
Dann bin ich auf trackle gestoßen. Zu wissen, dass es ein Tool gibt, dass all diese Regeln dieser jahrelang erforschten Methode beherrscht, ohne das ich viel dafür tun muss, hat mir den Schritt hin zu hormonfreier Verhütung endlich ermöglicht. Nun brauche ich nur den trackle nachts tragen, meine Zervixschleimqualität eintragen und das wars. Den Rest macht der trackle für mich.
So eine Erleichterung!
Besonders die genaue Messung und die Zertifizierung zum Verhütungsmittel grenzen trackle für mich klar von anderen "semi sicheren" Zykluscomputern ab.
Ich nutze ihn nun seit mehreren Monaten und bin mehr als zufrieden. Danke dafür!

Zur Verhütung

Ich bin begeistert.
Habe bisher andere Thermometer zum Messen verwendet, konnte aber nie sicher sein,ob es richtig misst, da ich unter schlafproblemen leide und manchmal nachts nach 4 Stunden schlaf aufwache und nicht mehr einschlafen kann. Bei keiner anderen NFP app ist es möglich, immer jede Nacht die tiefste Temperatur zu messen. Bei trackle catch ist es einfach egal, weil ich es ja in mir trage und trackle catch immer die tiefste Temperatur automatisch catcht.
Geniele Bedienung und sooo einfach.
Nie wieder ohne. Ich bin der Erfinderin so unendlich dankbar für diese intelligente Technik und die Idee 💡
Das Teil könnte noch etwas kleiner und leichter sein, was aber jammern auf hohen Niveau ist.

Was für eine Bereicherung

Ich war so lange auf der Suche nach einer hormonfreien Verhütungsmethode, die meinem Körper nicht schadet (wie z.B. bestimmte Kupferlösungen o.Ä.)
Dann bin ich über Facebook auf trackle gestoßen. Durch all die Infos auf der Website habe ich bereits so viel gelernt. Meine letzten Fragen konnte der Support mir im Nu beantworten. Ich habe mich damals für das Abo mit Starterkit entschieden, weil ich den trackle erstmal für mich testen wollte. Das es eine solche Option gibt finde ich prima!

Nun sind die 6 Monate rum ich ich habe das Abo auf 24 Monate ausgeweitet. Der trackle ist einfach, zuverlässig und vor allem sicher! Er ist das einzige NFP Produkt, welches ich kenne, das medizinisch geprüft und Verhütungsmittel zertifiziert ist! Das war mir in Bezug auf die Sicherheit besonders wichtig.
Ich kann ihn nur empfehlen!

Jede Frau sollte den trackle nutzen

Mein Freund und ich nutzen den trackle seit ca. 7 Monaten zum verhüten. Die App macht es einem sehr leicht, zu erkennen, ob und wann man fruchtbar ist und wann nicht. An fruchtbaren Tagen verwenden wir zusätzlich ein Kondom. An nicht fruchtbaren Tagen lassen wir das Kondom weg.
Das klappt prima! Der trackle ist super easy einzuführen und zu entfernen. Ich sehe morgens an meinem trackle welche Konsistenz mein Zervixschleim hat. Das trage ich dann in die App ein und das wars.
Außerdem finde ich es sehr angenehm, dass ich den trackle während meiner Periode nicht tragen muss. Tendenziell muss nach erkanntem Eisprung nicht mehr gemessen werden bis nach der Periode, aber ich finde es sehr spannend zu sehen, wie sich meine Temperaturkurve entwickelt und daher trage ich den trackle meist weiter bis zu meiner Menstruation.
Ich bin jedes Mal aufs neue baff, dass so viele Frauen Hormone schlucken, obwohl Verhütung dank der symtothermalen Methode auch ohne künstliche Hormone sicher möglich ist.

Die "gesunde" Alternative zur Pille, auf die man sich verlassen kann!

Ich nutzen den trackle nun seit mehr als einem Jahr zur Verhütung. Die Anwendung ist kinderleicht und die Auswertung stets korrekt und sicher. Funktioniert prima - und all das ohne dabei meinem Körper zu schaden. Lieben wir!

Beste Erfindung

trackle macht sämtliche Verhütungsmethoden, die dem Körper schaden, überflüssig! Und dabei muss niemand Sorge um die Sicherheit haben. Denn der Pearl Index der Methode, auf der trackle beruht, ist sogar deutlich besser. Nach 7 Zyklen lautet mein Fazit: Ich finds klasse!

Gut, aber zu kurze Akkulaufzeit

Ich liebe den trackle und benutze ihn schon seit über einem Jahr. Leider ist die Laufzeit des Akkus doch sehr kurz und ich würde mir wünschen,dass man die Batterie einfach auswechseln könnte. Auch in Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte. Nach einem Jahr habe ich mir dennoch einen zweiten Trackle (jetzt im Abo) bestellt, da ich das Produkt als konkurrenzlos erachte (bisher).

Tolles Produkt!

Mein trackle begleitet mich jetzt schon mehrere Jahre zuverlässig und gibt mir die Möglichkeit hormonfrei zu verhüten.

Handhabung des Sensors und die App sind einfach und machen die Methode für den täglichen gebrauch einsetzbar.

Simpel und sicher!

Ich bin großer trackle Fan! Die Idee ist großartig und schenkt Frauen die Kontrolle und die Verantwortung über den eigenen Körper/ die eigene Gesundheit zurück.

Ich habe trackle ursprünglich zum verhüten gekauft. Das klappt auch bestens. Die fruchtbaren Tage wegen sicher und zuverlässig erkannt. An fruchtbaren Tagen verhüten mein Freund und ich zusätzlich mit einem Kondom. Wer ganz sicher gehen will, kann während diesen paar Tagen auch komplett auf Sex verzichten.

Doch das was ich dank trackle alles über meinen Körper lernen durfte ist noch viel mehr! Ich begreife erst jetzt was für ein Wunderwerk der weibliche Körper ist. Ich liebe es mein Leben nun den Zyklusphasen entsprechend zu gestalten und merke, wie gut mir das tut.

Würde es jeder Frau raten, egal ob zur Verhütung, zum Kinderwunsch oder um einfach den eigenen Körper besser zu verstehen! :))

Eine Investition in die eigene Gesundheit

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Zweifel und so manch eine negative Rückmeldung über trackle einfach nicht verstehen kann.

Ich litt jahrelang unter der Pille unter starken Verdauungsbeschwerden. Immer wieder hieß es vom Gastroendologen, dass die Diagnose Reizdarm lautete. Blähungen, Verstopfung, Koliken, Durchfall, Übelkeit und und und. All das war für mich fast schon normal.
Als viele meiner Freundinnen die Pille absetzten, habe auch ich mich immer mehr mit dem Thema beschäftigt. Ich habe sogar ein Buch zum Thema Pille & dessen Einfluss auf den Körper gelesen. Ich muss ehrlich sagen: ich war schockiert. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass die Pille so viel Schaden im eigenen Körper anrichtet. 
Da eine Schwangerschaft zum aktuellen Zeitpunkt für mich nicht infrage kommt, habe ich mich nach Alternativen zur Pille umgesehen. Für mich war klar, dass ich eine natürliche Variante ohne chemische Hormone wollte. So bin ich auf trackle gestoßen.
Mittlerweile nutze ich den trackle seit 11 Zyklen und bin absolut begeistert. Nicht nur, dass sich meine Beschwerden komplett in Luft aufgelöst haben, sondern ebenso fühle ich mich so viel vitaler, habe mehr Energie und kann mich besser konzentrieren. Ich habe das Gefühl, dass mein ganzer Körper endlich wieder aufblüht.
Auch wenn der Sensor nicht ganz günstig ist, so ist er JEDEN Cent wert. Und was sind schon 200€ für 2 Jahre, wenn einem dafür ein gesunder Körper geschenkt wird? Ich denke, die Antwort ist leicht.

Idee super, technische Konstanz mangelhaft

Zunächst einmal: Die Idee ist super! Der Trackle lässt sich auch gut tragen und vernünftig entfernen und hinterlässt kein störenderes Tragegefühl!

Aber: Ich besitze den Trackle nun seit November und musste ihn mittlerweile 3 mal austauschen lassen, da der Sensor immer wieder defekt war. Zwei mal hat der Sensor sich nicht synchronisiert, einmal hat er einfach nicht mehr gemessen. Damit ist er für mich als Verhütungsmittel gänzlich ungeeignet. Von den 5 Zyklen, die ich seit November hatte, wurde exakt einer vollständig durchgemessen!

Auch der aktuelle Sensor hatte schon Synchronisationsaussetzer. Auf meine Email und meine Geldrückforderung, aufgrund der fehlenden Leistung, wurde einfach nicht reagiert. Man muss dazu aber auch sagen, dass ich es nicht weiter verfolgt habe, weil der Sensor abends wieder funktionierte. Ich bin gespannt, wann er das nächste mal wieder ausfällt.

Fazit: Grundsätzlich für Frauen (mit unruhigen Nächten) geeignet, die ihren Zyklus und ihren Körper kennen und nicht auf die Temperaturmessung angewiesen sind. Ansonsten nicht empfehlenswert.

Mein Favorit am Markt!

Ist bereits meine zweite Menstruationstasse! Finde die von trackle wesentlich angenehmen in der Anwendung und vor Tragekomfort her. Kann ich nur empfehlen!

Unglaublich wertvolle Erfindung!

Ich liebe meinen trackle und möchte ihn wirklich nicht mehr missen müssen. Ich persönlich nutze ihn zur Verhütung und bin damit sehr zufrieden. Ich kann die Sicherheit nur bestätigen - das ist ja letzten Endes das wichtigste. Zusätzlich noch keine künstlichen Hormone mehr nehmen müssen ist ein riesen Mehrwert! Ich fühle mich nach dem Absetzen der Pille wie ein neuer Mensch. Ich bin so viel besser gelaunt, habe mehr Energie, meine Libido ist auch wieder die alte und ich leider kaum noch unter Wasser Einlagerungen. Insgesamt habe ich auch abgenommen ohne sonst irgendwas an meiner Ernährung zu verändern. Im Ergebnis: 5 Sterne!

Hat mir für den Start super geholfen!

Ich habe das Rückholband als trackle Neuling gern in Kombination mit dem trackle Catch genutzt. Am Anfang fiel es mir leichter, da ich so stets die "Sicherheit im Kopf" hatte, dass ich für den Fall der Fälle ihn einfach mit dem Band rausziehen kann.
Nach 1-2 Wochen war ich so geübt, dass ich das Bändchen nicht mehr brauchte. Dennoch eine super Idee, um den Knoten im Kopf zu lösen.