Zervixschleim. Zervixschleim. Zervixschleim. - trackle

Ok, zugegeben: als wir uns erstmals mit der „Natürlichen Familienplanung“ auseinandersetzen, fanden auch wir das Thema „Zervixschleim“ sehr, sehr unsexy. Was für ein schreckliches Wort! Aber, versprochen: Wenn Du die Überschrift dieses Blogbeitrages dreimal laut vorgelesen hast (gerne auch im Büro), dann ist es schon nur noch halb so schlimm.

Aber wir kommen alle gemeinsam nicht drumrum. Zervixschleimbestimmung ist ein elementarer Bestandteil der symptothermalen Methode, nach der trackle rechnet – und die wissenschaftlich gut erforscht ist und wirklich genaue Ergebnisse liefert.

Der Grund für diese genauen Ergebnisse ist der „doppelte Boden“, den die Methode vorschreibt: Zwei charakteristische Fruchtbarkeitszeichen werden beobachtet, nämlich ein Symptom und die Temperatur („symptothermal“ eben). Und beide müssen den Zyklusverlauf und den Eisprung bestätigen. Fällt einer der beiden Parameter ausfällt oder den Eisprung eben nicht bestätigt, hat wahrscheinlich (noch) keiner stattgefunden. Also gilt: weiter messen, weiter beobachten, weiter verhüten – entweder kommt er noch, oder ein neuer Zyklus beginnt (neuer Zyklus, neues Auswertungsglück).

Routinierte trackle Nutzerinnen wissen: trägt man nicht regelmäßig sein Zervixschleimsymptom in die trackle App ein, wird der Zyklus nicht ausgewertet bzw die ganze Zeit „Fruchtbarkeit“ angezeigt. Denn ohne Eisprung keine Freigabe von unfruchtbaren Tagen. Da ist die Methode streng – und wir auch.

So sieht das in der Nutzeroberfläche der trackle App aus: wir haben Buttons auf der Kalenderansicht für Euch integriert. Sie sind beschriftet mit den verschiedenen Konsistenzen, die Zervixschleim haben kann – einfach Tag für Tag auswählen, was gerade passt.

Übrigens gibt es Studien die belegen, dass auch Frauen, die sich vorher noch nie mit ihrem Zervixschleim beschäftigt haben, mit diesen Beschreibungen sehr gut klar kommen und direkt wissen, was gemeint ist. Und falls Du Dir mal unsicher bist: schick uns eine Mail, ruf uns an, lies nochmal auf unserer Seite nach. Es ist gar nicht kompliziert und vor allem ein großer Erkenntnisgewinn, wenn Dir Dein eigener Körper plötzlich so genau zeigt, was da gerade in Deinem Inneren passiert.