Alles über den Zervixschleim.

Zervixschleim Vor- & nach der Periode

Beim Zervixschleim gibt es ganz schön viel zu Beobachten im Laufe des Zyklus. Denn je nachdem, in welcher Phase du dich gerade befindest, verändert sich sein Aussehen und seine Konsistenz. Der Zervixschleim ist ein super Indikator dafür, ob deine Periode vor der Tür steht oder ob es auf deine fruchtbaren Tage zugeht. Deshalb erklären wir dir hier, wie dein Zervixschleim vor und nach deiner Periode aussieht.

Wenn du noch mehr über den Zervixschleim lernen möchtest, geht es für dich einmal hier entlang.

  • Zervixschleim vor der Periode

    Dein Zyklus beginnt mit deiner Periode: Tag 1 deines Zyklus ist also auch immer Tag 1 deiner Periode. Deshalb müssen wir uns mit dem Ende deines Zyklus beschäftigen, wenn es um den Zervixschleim vor der Periode geht. 

    Spielen wir das einmal kurz durch: Wenn nach deinem Eisprung und dem Ende deines fruchtbaren Zeitfensters keine Befruchtung stattgefunden hat, wird die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut wieder abgestoßen – es kommt zu deiner Menstruation. Während deiner fruchtbaren Phase rund um den Eisprung sorgt das Hormon Östrogen dafür, dass dein Zervixschleim sehr dünnflüssig und ziehbar ist. Geht es auf deine Menstruation zu, wird der Zervixschleim wieder trüber und  klumpiger oder stellt sich komplett ein. Kurz vor deiner Periode hast du vielleicht sogar das Gefühl, als wäre dein Scheideneingang ausgetrocknet.

  • Zervixschleim nach der Periode

    Nach der Periode ist vor dem Eisprung. Direkt nach deiner Blutung produziert dein Körper nur wenig Zervixschleim, dein Scheideneingang fühlt sich oft trocken an. Die Produktion des Zervixschleims nimmt immer weiter zu, während sich dein Körper auf den Eisprung vorbereitet. Wenn das Eibläschen heranwächst, verändert sich das Aussehen und die Konsistenz deines Zervixschleims: Er wird trüber, weißlich oder gelblich und ist dicklich, cremig, klumpig, klebrig oder zäh und nicht dehnbar.

    Je näher du dem Eisprung kommst, desto besser wird die Qualität deines Zervixschleims: Er wird klarer, glasiger, durchsichtiger. Manchmal hat der Zervixschleim nach der Periode einen leichten Gelbstich oder enthält weiße Schlieren, er ist dehnbar und fühlt sich glitschig und schlüpfrig an. Spermien fühlen sich hier besonders wohl.

Das könnte Dich auch interessieren